Das "Fechenbach'sche Schloss" in der Altstadt von Dieburg trägt seinen Namen eigentlich zu Unrecht. Zwar bewohnten die Freiherren von Fechenbach als letzte Eigentümer aus dem Adel das Schloss und gaben ihm seine heutige Gestalt. Sie waren jedoch nur knapp 100 Jahre Herren dieses stattlichen Anwesens. Den weitaus größeren Teil seiner Geschichte befand sich das Gebäude und seine Vorgängerbauten, die ihre Spuren in der heutigen Substanz hinterlassen haben, im Besitz eines stadtgeschichtlich noch bedeutsameren Adelsgeschlechtes, nämlich dem der Ulner (oder Ullner). Auf sie weist der Name der Straße hin, an dem das Gebäude errichtet wurde: Aus der Ulnergasse wurde im Volksmund Eilergasse, welche sich im Laufe der Zeit sprachlich zur Eulergasse und schließlich zur heutigen Form Eulengasse entwickelte.


Druckbare Version

Sitemap (Von A bis Z)Copyright/HaftungImpressum/Kontakt